Category: Microservices

MicroStream: In-Memory Datenbanken mit Pure Java

#JAVAPRO #JCON2019 #InMemoryDatabase #NoSQL Mit MicroStream gibt es jetzt einen neuen Ansatz für die Persistierung von Daten in Java. MicroStream speichert Java-Objektgraphen genauso, wie diese im RAM existieren. Objekte müssen nicht durch Annotation oder XML-Konfigurationen aufwändig auf eine künstliche Struktur gemappt werden. Das In-Memory-Konzept von MicroStream ermöglicht Datenzugriffe im Bereich von Nanosekunden – bis zu

Monolithen mit DDD aufschneiden

Fast jedes Softwaresystem wird mit guten Vorsätzen, aber unter schwierigen Bedingungen entwickelt: Knappe Zeitvorgaben zwingen uns, schnelle Lösungen – Hacks – zu programmieren. Unterschiedliche Qualifikationen im Entwicklungsteam führen zu Code in ebenso unterschiedlicher Güte. Alter Code, den keiner mehr kennt, muss angepasst werden und vieles mehr. All das führt zu schlechtem, verknäultem Code, dem sogenannten

MicroProfile für Microservices mit Java EE

Die Entwicklung von Microservices schreitet in einem rasanten Tempo voran und stellt Entwickler vor immer neue und anspruchsvollere Herausforderungen. Nach der Meinung vieler ist Java-EE nicht geeignet, die gestiegenen Ansprüche zu erfüllen. Aus diesem Grund wurde das Eclipse-MicroProfile-Projekt ins Leben gerufen. Ziel ist es, einen Standard für die Entwicklung von Microservices auf Basis von Java

Die Qual der Wahl

Wahlen in München: ca. 950.000 Wähler, 400.000 Briefwähler, 1.000 Wahllokale, Rechenfehler, 10.000 Seiten Papier. Um hier besser zu werden hat der Stadtrat der Landeshauptstadt München beschlossen die Datenerhebung in den Wahllokalen zu digitalisieren. Umgesetzt wurde dieser Beschluss in Form einer offline-fähigen Single-Page-Application und Spring-Microservices im Backend. Wahlen in einer Großstadt sind eine Herausforderung   Bei