Tag Archives: Microservices

Monolithen mit DDD aufschneiden

Fast jedes Softwaresystem wird mit guten Vorsätzen, aber unter schwierigen Bedingungen entwickelt: Knappe Zeitvorgaben zwingen uns, schnelle Lösungen – Hacks – zu programmieren. Unterschiedliche Qualifikationen im Entwicklungsteam führen zu Code in ebenso unterschiedlicher Güte. Alter Code, den keiner mehr kennt, muss angepasst werden und vieles mehr. All das führt zu schlechtem, verknäultem Code, dem sogenannten

MicroProfile für Microservices mit Java EE

Die Entwicklung von Microservices schreitet in einem rasanten Tempo voran und stellt Entwickler vor immer neue und anspruchsvollere Herausforderungen. Nach der Meinung vieler ist Java-EE nicht geeignet, die gestiegenen Ansprüche zu erfüllen. Aus diesem Grund wurde das Eclipse-MicroProfile-Projekt ins Leben gerufen. Ziel ist es, einen Standard für die Entwicklung von Microservices auf Basis von Java

Die Qual der Wahl

Wahlen in München: ca. 950.000 Wähler, 400.000 Briefwähler, 1.000 Wahllokale, Rechenfehler, 10.000 Seiten Papier. Um hier besser zu werden hat der Stadtrat der Landeshauptstadt München beschlossen die Datenerhebung in den Wahllokalen zu digitalisieren. Umgesetzt wurde dieser Beschluss in Form einer offline-fähigen Single-Page-Application und Spring-Microservices im Backend. Wahlen in einer Großstadt sind eine Herausforderung   Bei

JetstreamDB heißt jetzt MicroStream

Die als JetstreamDB gestartete Java-Data-Storage Lösung wurde umbenannt und heißt jetzt MicroStream. Obwohl die Technologie bereits ausgereift und robust ist und seit über fünf Jahren von namhaften Unternehmen in großen Projekten erfolgreich eingesetzt wird, befindet sich MicroStream offiziell noch immer im Betastadium. Und obwohl seitens der Java Community ein großes Interesse an MicroStream besteht, hat